Autismus und Pseudomedizin – Notizen und Links

Schön, dass Sie hergefunden haben. Unten finden Sie die Notizen und Links zu meinem Vortrag auf der GWUP-Konferenz am 11.5.13. Da im nächsten „Skeptiker“ ein Text zum Thema erscheinen soll, erscheint hier vorerst nur eine grobe und unbearbeitete Version. Den „Skeptiker“ gibt es hier.

Die CEASE-Therapie wird bei Psiram ganz gut beschrieben:

CEASE ist ein Akronym für Complete Elimination of Autistic Spectrum Expression[1] und wurde vom niederländischen Homöopathen Tinus Smits (29. Dezember 1946 – 1. April 2010) als Therapie bei tiefgreifenden Entwicklungsstörungen, insbesondere Autismusspektrumsstörungen, erdacht. Smits behauptete, mit seiner Methode über 300 Kinder von Autismus geheilt zu haben. Nach aktuellem wissenschaftlichem Stand ist Autismus nicht heilbar, mit verhaltenstherapeutischen Maßnahmen lassen sich jedoch deutliche Besserungen in der Symptomatik erreichen. Seine Methode veröffentlichte Smits 2010 in einem Buch, dessen Vorwort von J.B. Handley stammt, einem Mitbegründer von Generation Rescue, einer von der Impfgegnerin Jenny McCarthy gegründeten Organisation.[2]

Zu Andrew Wakefield gibt es natürlich auch etwas bei die Psiramern. Der Journalis Brian Deer hat sich intensiv mit Wakefield auseinander gesetzt und zu dessen „Fall“ sicher beigetragen. Unter anderem im British Medical Journal hat er ausführlich über den Fall berichtet.

Ausführliche Informationen zur Wirkungslosigkeit von Sekretin bei Autismus gibt es bei quackwatch. Die Geschichte ist auch zu finden in Autism’s false Prophets.

Die Arte Sendung die mich auf das Thema aufmerksam gemacht hat ist auf der Website von ARTE zu finden. Der Film ist bereits früher im englischsprachigen TV gelaufen und es gab einige Reaktionen darauf. Ausführlich wird auf die Probleme der Wissenschaft dahinter bei „Cracking the Enigma“ eingegangen (inkl. Links zu Youtube Videos!).

Die Studie zum Vancomycin bei Autismus ist hier zu finden. Die Studie mit den Ratten, denen Propionsäure ins Hirn  gespritzt wurde hier.

Wie die Wikipedia-Seite zu Luc Montagnier zu finden ist, weiß sicher jeder. Ein Brief an Kinder mit Autismus von Herrn Montagnier steht auf seiner Site. Auf dem Blog von „Orac“ (Erfinder von „The One Quackery To Rule Them All“ –> Homöopathie) findet man viel zu den Tätigkeiten von Herrn Montagnier. Den Vortrag bei AutismOne findet man dort. Dort erwähnt er auch seine Studienergebnisse und erläutert seine Methodik. Hier sei auch „JennyMcCarthyBodyCount“ erwähnt, wo die Folgen von Impfverweigerung dokumentiert werden.

Einen Bericht zu dem tollen Apparat mit dem er den Abdruck von Bakterien-DNA findet sich auf dem Blog vom quackometer.net.

Das Konsensuspapier zu Magen-Darm-Erkrankungen findet sich zum Abschluss hier.

Hier noch das übersetzte Zitat aus dem Buch (s.o.) von Paul Offit:

Brief der Mutter eines Kindes mit einer Autismusspektrumsstörung an den Autoren. Sie erzählt von der jährlichen Routineunterusuchung bei der Kinderärztin („Lisa“): Robert kommt mit seiner Mutter in das Büro seiner Kinderärztin: „Hallo Dr. Lisa. Wie geht es ihnen? Wie war Ihr Sommer bisher?“ Dr Lisa schaut mich kurz an und grinst über beide Ohren, begeistert, weil die Begrüßung so natürlich wirkte. Spontane Sprache wie diese ist nicht entstanden, weil wir Robert irgendeiner Gluten/Casein-freien Diät unterzogen oder Impfungen abgelehnt hätten. Oder weil wir eine Schwermetallentgiftung durchgeführt oder ihn in eine Überdruck-Sauerstoff-Kammer gesetzt hätten. Robert hat unglaubliche Fortschritte gemacht, durch sehr harte Arbeit und Ausdauer von ihm und uns als Familie. Obwohl ein Leben mit Autismus nicht leicht ist, hatten wir nie die Einstellung, es wäre eine Art Todesurteil für unseren Sohn.“

In der nächsten Zeit werde ich hier ein paar mehr Beiträge zu pseudomedizinischen Verfahren veröffentlichen, die nicht in den Beitrag im Skeptiker gekommen sind. Und das sind die meisten.

Advertisements

6 Kommentare

Eingeordnet unter Uncategorized

6 Antworten zu “Autismus und Pseudomedizin – Notizen und Links

  1. Pingback: Mehr Autismus aus dem Darm | diaphanoskopie

  2. Pingback: GWUP-Konferenz-Rückblick: Pseudomedizin bei Autismus @ gwup | die skeptiker

  3. Pingback: gwup | die skeptiker / GWUP-Konferenz-Rückblick: Pseudomedizin bei Autismus | entropy wins!

  4. Pingback: Zecken übertragen keinen Autismus | diaphanoskopie

  5. Pingback: Autismus: Natürlicher Verlauf als Heilung verkauft. | diaphanoskopie

  6. Pingback: Autismus und Pseudomedizin | diaphanoskopie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s