Alter Käse 1/2014 – Esoterische Akademisierung

Homöopathie ist in aller Munde. Wer es nicht schluckt, redet darüber. Für diese Behauptung habe ich zwar keine Belege, aber das ist beim Thema Homöopathie auch nicht wichtig. Was zählt ist Erfahrung. Und meine Erfahrung ist, dass alle Menschen Homöopathie schlucken oder darüber sprechen – meine Anwesenheit korreliert zwar mit dem Auftreten des Themas, eine Kausalität streite ich jedoch ab.

Um die Homöopathie in den Köpfen möchte man sich verstärkt in Traunstein kümmern, indem man an der Homöo-Akademie die Lehre vom magischen Wasser wissenschaftlich untermauert. Mich als Skeptiker freut das natürlich, finde ich doch kaum etwas so unterhaltsam wie Homöopathen, die Wissenschaft simulieren. Der Vorteil der Traunsteiner Akademie ist, dass sie selbst dafür zahlen. Einige Tausend Euro für einen Zauberkurs mit 200 Jahre alten Tricks mag teuer erscheinen, nur darf man nicht vergessen, dass im Ergebnis Wunder vollbracht werden. Naturgesetze werden außer Kraft gesetzt.

Setzt sich die Entwicklung der Akademisierung magischer Methoden im Gesundheitsbereich fort und andere „Therapie“-Schulen eröffnen ihre eigenen Institute (Reiki-Hochschule-Bochum, Cranio-Sacral-Akademie Brandenburg, Institut für astrologische Psychologie Meppen) werden natürlich die Konsumenten die eigentlichen Gewinner sein. Können sie sich doch bald aus einem ganzen Blumenstrauß wirkungsloser Methoden diejenige aus- suchen, mit der sie sich am liebsten die Zeit vertreiben, bis sie von alleine gesund werden. Man nennt das Methodenvielfalt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s